Falls Sie die Bestattung selbst organisieren möchten, empfehlen wir Ihnen folgendes Vorgehen:

 

Sie begeben sich persönlich innert 2 Tagen zum Zivilstandsamt des Todesorts.

Für die Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente:

- Ärztliche Bescheinigung (weiss)

- Anmeldung vom Heim oder Spital (ist jemand Zuhause verstorben gibt es dies nicht)

- Familienbuch (bei Verheirateten)

- Ausländer müssen noch den Pass sowie den Ausländerausweis mitbringen

 

Erkundigen Sie sich, ob zu dem von Ihnen gewünschte Bestattungstermin der Pfarrer/die Pfarrerin zur Verfügung steht. Mit der vom Zivilstandsamt erhalten Bestätigung der Anmeldung sowie der ärztlichen Bescheinigung (rot) gehen Sie weiter zum Bestattungsamt.

 

Beim Bestattungsamt melden Sie die Einäscherung an und reservieren allfällige Termine für eine Beisetzung auf dem Friedhof oder Benützung der Friedhofskapelle.

 

Bitte beachten Sie folgende Regelungen:

- Samstag und Sonntag können Sie einen Bestattungstermin nur über ein Bestattungsinstitut reservieren lassen.

- Die Überführung des Leichnams muss immer durch ein Bestattungsunternehmen erfolgen.